Vorstellung Konzeptfahrzeug TSF-W Mecklenburg-Vorpommern

Im Rahmen einer Ausschreibung durch das Landesamt für innere Verwaltung von Mecklenburg-Vorpommern hatte sich Rosenbauer Deutschland als Bestbieter durchgesetzt und wurde zum Lieferanten von 265 TSF-W.

Die Erkundung des Tragkraftspritzenfahrzeuges

Da das Konzept auch Ansätze für Rheinland-Pfalz bereithält, durften Markus Frenzel von Rosenbauer und unser Kollege, Guido Weiler, am 10.03.2022, unseren fachkundigen Gästen das Fahrzeug in Wittlich präsentieren.

Nach der Vorstellung des Aufbaus sowie des Fahrgestelles konnten sich alle Teilnehmenden mit dem Fahrzeug vertraut machen. Im Nachgang erfolgte ein reger Erfahrungsaustausch, was auch der tiefere Sinn dieser Veranstaltung sein sollte.

So ist das TSW-F aufgebaut

Das Fahrzeug, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,2 t, ist auf einem Iveco Daily 72C18 aufgebaut. Die Beladung umfasst die DIN 14530-17 und außerdem die Zusatzbeladung Waldbrand. Im Großraumaufbau befindet sich ein 1.000-Liter-Wassertank und eine, auf Schrägauszug gehalterte Tragkraftspritze FOX PFPN 10-1500, die sowohl im Fahrzeug als auch abgesetzt betrieben werden kann.

Durchgängige LED-Lichtbänder in der Dachblende links, rechts und am Heck sowie ein pneumatisch ausfahrbarer LED-Lichtmast sorgen für eine optimale Umfeld-Beleuchtung.

Das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser bietet Platz für eine Staffel (1 + 5). In der Andockkabine finden vier Personen Platz. Alle Plätze in der Andockkabine sind mit Pressluftatmer-Haltern ausgestattet.

Die gezeigte Variante hat aktuell noch eine Gewichtsreserve von etwa 500 kg und ausreichend Stauraum-Optionen für eine individuelle Anpassung an örtlichen Gegebenheiten.

Zudem ist es möglich, das Fahrzeug für Rheinland-Pfalz mit einem Tankvolumen von 750 Litern gemäß den Vorgaben eines TSF-W für RLP auszustatten. Somit ist die förderfähig hier gegeben. Erste Fahrzeuge sind in RLP bereits in Auslieferung.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmende und der Feuerwehr Wittlich für die Gastfreundschaft.