PRÜFUNG SPRUNGPOLSTER (Vetter und DSB – System Lorsbach)

SCHMITT Feuerwehrtechnik ist autorisierter Servicebetrieb für die Wartung von Sprungpolstern. Im Geltungsbereich der Unfallverhütungsvorschrift (UVV) „Feuerwehr“ (GUV-V C53) sowie nach GG/GUV-G 9102 für Ausrüstungen und Geräte der Feuerwehr sind regelmäßige Prüfungen von Sprungpolstern vorgeschrieben.

Die Überprüfung des Sprungpolsters darf nur durch einen Sachkundigen durchgeführt werden, der vom Hersteller nach Absolvierung eines Wartungs- und Instandsetzungslehrgangs autorisiert wurde.

Die Firma SCHMITT Feuerwehrtechnik ist von den Herstellern Vetter und Deutsche Schlauchboot (Lorsbach) entsprechend autorisiert. Termingerecht und kompetent kümmern wir uns darum, dass Ihre Geräte stets zuverlässig arbeiten und sich damit deren Verfügbarkeit erhöht.

GENERELL WIRD ZWISCHEN 3 PRÜFUNGEN UNTERSCHIEDEN:

  • Jahresprüfung durch eingewiesenes Personal (z. B. Gerätewart)
  • Sicherheitshauptprüfung im 5., 8. und 13. Jahr in autorisierten Werkstätten
  • Sicherheitsgeneralprüfung im 10. Jahr durch den Hersteller

Nach 15 Jahren ist das Sprungpolster auszusondern.

DIE ÜBERPRÜFUNG BEINHALTET:

  • Sichtprüfung
  • Funktionsprüfung
  • Belastungsprüfung im 5. und 10. Jahr
  • Dichtheitsprüfung
  • Wartungsarbeiten
  • evtl. Austausch von Ersatzteilen
  • Führen eines Prüfnachweises

 

Wichtig: Die Einhaltung der Routinen ist auch Basis für die Anerkennung von Schadensfällen!